Down-Syndrom-Tag : Menschen mit Behinderung laufen Staffel um Berlin

Zum weltweiten Down-Syndrom-Tag laufen heute rund 400 Sportler mit und ohne Behinderung auf dem Mauerweg 160 Kilometer um Berlin. Gemeinsam wollten sie so gesellschaftliche Denk-Mauern durchbrechen, teilte die Lebenshilfe Berlin mit.

24 Sportler mit Down-Syndrom werden nach Angaben der Lebenshilfe gemeinsam mit ihren Laufpaten als Staffel den Westteil Berlins umrunden. Rund 35 deutsche, englische und amerikanische Ultraläufer begleiten sie und laufen die 160-Kilometer-Strecke - auch nachts - am Stück. Sie orientierten sich dabei am Tempo der Down-Syndrom-Sportler, teilte die Lebenshilfe mit.

Start ist um 7.45 Uhr am Amphitheater im Mauerpark. Zum Zieleinlauf werden die Sportler morgen gegen 11.00 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg erwartet.

Bei Menschen mit Down-Syndrom ist das Chromosom 21 in jeder Zelle dreimal statt zweimal vorhanden. Daher wurde der 21. März als Welt-Down-Syndrom Tag gewählt. Seit 2006 wird nach Angaben der Lebenshilfe weltweit mit öffentlichen Aktionen über positive Perspektiven für Menschen mit Down-Syndrom informiert. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar