Dreharbeiten : Heike Makatsch spielt "die Knef"

Schauspielerin, Malerin, Chansonsängerin und Autorin: Hildegard Knef war ein Star, wie es sie im Nachkriegsdeutschland nur wenige gab. Derzeit laufen in Babelsberg die Dreharbeiten zu "Hilde", mit Heike Makatsch in der Hauptrolle. Und auch ein Katastrophenfilm wird in den Filmstudios gedreht.

Knef Makatsch
Die Schauspielerin, Sängerin und Buchautorin Hildegard Knef (l) und die Schauspielerin Heike Makatsch. -Foto: dpa

PotsdamAuf dem Gelände von Studio Babelsberg werden derzeit zwei neue Filme gedreht: der Katastrophenfilm "Crashpoint: Berlin" und "Hilde" über das Leben der Berliner Schauspielerin Hildegard Knef. Es handle sich um deutsche Produktionen, erklärte der Vorstand der Studio Babelsberg AG, Christoph Fisser.

Seit Ende Juni werden in Babelsberg den Angaben zufolge Außenaufnahmen für "Hilde" (Regie: Kai Wessel) mit Heike Makatsch in der Hauptrolle gemacht. Gedreht werde auf dem Studio-Gelände und in einer Außenkulisse. Dafür seien Hausfassaden im Stile des 50er-Jahre- Berlins umgestaltet worden. Der Film soll von Frühjahr 2009 an im Kino laufen.

Für "Crashpoint: Berlin" (Regie: Thomas Jauch) stehen den Angaben zufolge die Schauspieler seit Mitte Juli in Babelsberg vor der Kamera. Gezeigt werden soll der Streifen vom Münchner Privatsender Pro Sieben. Nach zwei Thrillern über einen Brand des Fernsehturms und über einen schweren Wirbelsturm geht es jetzt in "Crashpoint: Berlin" um ein Flugzeug, das nach einer Kollision schwer beschädigt über Berlin kreist. Zu den Darstellern gehören Hannes Jaenicke und Devid Striesow. In Babelsberg soll den Angaben zufolge bis Ende August gedreht werden. (ck/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben