Berlin : Drei Häftlinge geflohen: Rumänen-Trio sägte Fenster des Gefängnisses auf

kf

Drei rumänischen Häftlingen ist es am Mittwochabend gelungen, aus der Jugendstrafanstalt in Charlottenburg auszubrechen. Offenbar ein filmreifer Coup: Auf der Flucht soll das Trio die Fenster des Gefängnisses aufgesägt haben.

Der 23-jährige Stelian A. saß nach Angaben der Justizverwaltung wegen mehrerer Überfälle auf Postfilialen im Gefängnis am Friedrich-Olbricht-Damm. Der 22-jährige Florin P. hatte wegen Raubes eine Haftstrafe bis Oktober 2002 zu verbüßen. Der 20-jährige Gheorge C. saß wegen mehrerer Raubtaten und einer Gruppenvergewaltigung in Untersuchungshaft. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Rufnummer 7672 56611 entgegen.

Der letzte Ausbruch aus der Jugendstrafanstalt gelang nach Angaben der Justizvollzugsanstalt vor etwa fünf Jahren. Anfang Juni 2000 war ein gefasster, bundesweit agierender Trickbetrüger von der Justiz irrtümlich aus der Untersuchungshaft Moabit entlassen worden. Nach Angaben der Justizverwaltung war der 35-jährige Mann versehentlich auf freien Fuß gekommen, weil der Ermittlungsrichter die Freilassung eines anderen U-Häftlings mit dem gleichen Nachnamen, aber verschiedenem Vornamen angeordnet hatte. Am 28. Januar floh ein 57-jähriger Gefangener aus der Justizvollzugsanstalt Moabit. Er verbüßte dort mehrere Freiheitsstrafen wegen Diebstahls und Urkundenfälschung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar