Berlin : Drei Jahre Haft für Ehefrau nach Messerattacke

Nach einem lebensgefährlichen Messerangriff auf ihren Ehemann ist Marina K. zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach die 48-Jährige gestern des versuchten Totschlags schuldig. Die Richter gingen von einer Verzweiflungstat einer gedemütigten Frau aus. Der vier Jahre jüngere Mann der Angeklagten hatte sich lange nicht zwischen seiner Frau und seiner Geliebten entscheiden können. Die Angeklagte hatte zweimal auf ihren Mann eingestochen, als er Ende letzten Jahres die gemeinsame Wohnung in Hellersdorf verlassen wollte. Schuldig erklärte sich auch ihr Mann. „Ich habe meine Frau monatelang fertiggemacht“, sagte er als Zeuge. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben