• Drei Jahre Haft für Mordversuch mit Fön 37-Jähriger wollte seine Frau wegen der Eheprobleme töten

Berlin : Drei Jahre Haft für Mordversuch mit Fön 37-Jähriger wollte seine Frau wegen der Eheprobleme töten

-

Wegen eines Mordanschlags mit einem Fön auf seine in der Badewanne sitzende Ehefrau wurde der 37jährige Thorsten K. gestern zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. „Es ist nur zufällig nichts passiert“, sagte der Vorsitzende Richter. Der Angeklagte habe seine Frau nach siebenjähriger Ehe töten wollen, weil er keine Lösung für die aufgestauten Probleme ihrer Beziehung fand. Nach einem Gutachten war der Mann vermindert schuldfähig. In der Stresssituation sei seine Hemmschwelle herabgesetzt gewesen.

Die 34-jährige Dekorateurin Gabriele K. saß am 8. April letzten Jahres mit geschlossenen Augen in der Badewanne. „Plötzlich hörte ich etwas platschen“, hatte sie im Prozess berichtet. Sie sah den Fön, das eingesteckte Kabel und ihren Mann. Sie überlebte den Angriff in der gemeinsamen Wohnung in Friedenau, weil die Hausverwaltung eine ihrem Mann unbekannte Sicherheitsschaltung installiert hatte.

Die Richter gingen davon aus, dass sich Thorsten K. in einer ausweglosen Situation befand. Er sei zu einem großen Familientreffen bei seinen Eltern eingeladen gewesen, zu dem seine Frau wieder einmal nicht mitkommen wollte. Thorsten K., der seit Jahren von einem Leben auf dem Lande in Schweden geträumt hatte und seine Frau dafür nicht gewinnen konnte, fürchtete die Enttäuschung seines Vaters. „Der Angeklagte lebte zwischen Baum und Borke“, sagte der Richter. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben