Berlin : Drei Jahre Vollsperrung in Adlershof

Die Wissenschaftsstadt Adlershof verliert von Mittwoch an für drei Jahre den direkten Straßenanschluss ans Adlergestell. Um den S-Bahnhof neu bauen zu können, wird die Rudower Chaussee voraussichtlich bis zum Frühjahr am Bahnhof voll gesperrt. Der neue Bahnhof entsteht über der Rudower Chaussee, weshalb die Brücken der S- und der Fernbahn dort neu gebaut werden. Die Durchfahrt für Autos und Straßenbahnen wird von 36 Meter auf 54 Meter verbreitet.

Damit die S-Bahnen weiter in Adlershof halten können, hat die Bahn innerhalb weniger Monate Behelfsbahnsteige an den Ferngleisen gebaut. Von heute an halten dort nun alle Züge. Dagegen benötigte die Bahn für den vor Kurzem begonnenen Neubau des S-Bahnhofs Kolonnenstraße rund 20 Jahre für Planung und Vorbereitung.

Der Neubau des S-Bahnhofs Adlershof kostet rund 33 Millionen Euro. Die Station erhält Zugänge von beiden Seiten der Rudower Chaussee, was das Umsteigen zwischen S-Bahn, Straßenbahn und Bus erleichtern soll. Auch ein Aufzug wird eingebaut.

Die Bahn will den S-Bahnhof Adlershof zum neuen „Eingangstor“ für die Wissenschaftsstadt Adlershof machen. 2010 soll der Bahnhofsneubau fertig sein. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben