• Drei schwere Verkehrsunfälle am Sonntag Eine Tote/Mazda-Fahrer flieht nach Unfall mit vierjährigem Jungen

Berlin : Drei schwere Verkehrsunfälle am Sonntag Eine Tote/Mazda-Fahrer flieht nach Unfall mit vierjährigem Jungen

-

Bei drei schweren Verkehrsunfällen sind am Sonntag eine Frau getötet sowie eine weitere Frau und ein Kind verletzt worden.

In Lichtenberg starb eine 67jährige Fußgängerin an den Folgen ihrer Verletzungen. Die Frau überquerte gegen 17.30 Uhr die Straße Alt-Friedrichsfelde in Richtung Robert-Uhrig-Straße. Nachdem sie das Geländer in der Mitte der Straße überstiegen hatte, erfasste sie ein 23-jähriger Nissan-Fahrer. Die Frau starb einige Stunden nach dem Unfall im Krankenhaus. Sie ist die dritte Verkehrstote in diesem Jahr.

Eine 52-jährige Fußgängerin aus Neukölln ist noch einmal mit schweren Verletzungen davongekommen: Sie wurde von einem 20-jährigen Fiat-Fahrer beim Linksabbiegen von der Silbersteinstraße in die Karl-Marx- Straße übersehen. Die Fußgängerin wollte bei Grün die Straße überqueren, als sie von dem Auto erwischt und etwa zwei Meter weit geschleudert wurde. Mit schweren Verletzungen an der rechten Körperhälfte und an der rechten Hand kam das Opfer in ein Krankenhaus.

Vom Unfallort geflüchtet ist der Fahrer eines grünen Mazdas, nachdem er einen vierjährigen Jungen in Wedding angefahren hatte. Der Junge war gegen 12.25 Uhr aus nicht bekannten Gründen in der Koloniestraße auf die Fahrbahn gerannt. Dabei erfasste ihn der Mazda-Fahrer. Er stieg daraufhin aus, hob das verletzte Kind auf und übergab es der Mutter. Dann aber setzte sich der Fahrer wieder ins Auto und fuhr Richtung Osloer Straße davon. Der Junge kam mit einem Beinbruch ins Krankenhaus. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar