DRUCK reif : DRUCK reif

Ehrung für Rio. Die Gedenktafel am Haus Tempelhofer Ufer 32. Foto: Kai-Uwe Heinrich
Ehrung für Rio. Die Gedenktafel am Haus Tempelhofer Ufer 32. Foto: Kai-Uwe Heinrich

„Hier lebte und arbeitete

von 1971 bis 1975

der Sänger, Texter und Komponist Rio Reiser

9.1.1950 – 20.8.1996

mit der Band Ton Steine Scherben.“

Text der „Berliner Gedenktafel“, die am Dienstag am früheren Wohnhaus der Politrock-Band am Tempelhofer Ufer 32 in Kreuzberg enthüllt wurde. Auch Rio Reisers Bruder Gert C. Möbius und Mitglieder der 1985 aufgelösten Band waren gekommen, dazu Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei, sowie Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linken im Bundestag. Der Chor AcapellaPlenum sang Rio-Hits.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben