Berlin : Dünnes Eis: Jugendliche eingebrochen

weso

Trotz der Warnungen und des warmen Wetters wagten sich gestern Mittag drei Jugendliche auf das dünne Eis der Krummen Lanke in Zehlendorf. Die Jugendlichen brachen ein. Während zwei mit Hilfe von Passanten gerettet werden konnten, versank der dritte im Wasser. Taucher konnten den Leblosen erst nach etwa 20 Minuten bergen, teilte die Polizei mit. Ein Notarzt schaffte es nach etwa 50 Minuten, den Jugendlichen erfolgreich wiederzubeleben. Die Personalien der drei Jugendlichen standen bis zum Redaktionsschluss noch nicht fest.

Erst am Donnerstag vergangener Woche waren zwei zehn Jahre alte Mädchen im Neuen See in Tiergarten eingebrochen. Sie wollten zu Fuß über die Eisfläche zu einer Insel im See. Mit ihrem Übermut brachten die Mädchen auch die Helfer in große Gefahr. Ein 16-Jähriger, der die Mädchen retten wollte, brach ebenfalls ins Eis ein, obwohl er eine Leiter flach auf die Eisfläche gelegt hatte und vorsichtig zur Unfallstelle robbte. Auch drei Polizisten, die wenig später zur Unfallstelle kamen und sofort die Eisfläche betraten, brachen ein. Dennoch gelang es ihnen, die Unglücksstelle zu erreichen. Die Feuerwehr holte Opfer und Helfer wenig später mit einem Schlauchboot ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar