Durchsuchungsaktion : Zoll beschlagnahmt kistenweise gefälschte Markenartikel

Gefälschte Designerartikel wie Kleidungsstücke, Brillen, Parfüms und Uhren im Wert von mehreren Tausend Euro hat der Zoll in Charlottenburg beschlagnahmt.

Bei einer Durchsuchungsaktion haben Zoll und Bundespolizei kistenweise gefälschte Markenartikel in Berlin sichergestellt. Mehrere Dutzend Schuhpaare, über 120 Kleidungsstücke sowie Brillengestelle, Kosmetika, Parfüms und Uhren namhafter Hersteller seien am Dienstag beschlagnahmt worden, teilte der Zoll am Mittwoch mit. Beschuldigt wird den Angaben zufolge ein 39 Jahre alter Georgier.

Bereits im Januar 2009 war er von Zollfahndern beim illegalen Handel mit größeren Mengen gefälschter Ware ertappt worden. Als Lager hatte der Mann einen Container genutzt, der auf einem Bahngelände in Charlottenburg abgestellt war. Am Dienstag durchsuchten die Beamten unter anderem die Wohnung des Mannes in der Lietzenburger Straße in Charlottenburg, eine Bäckerei in Marienfelde und ein Geschäft in der Uhlandstraße. Sie beschlagnahmten insgesamt 15 Kisten mit gefälschten Markenprodukten im Wert von mehreren Tausend Euro. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben