Berlin : Duz-Posse beendet

Staatsanwaltschaft zieht Revision gegen Mutlu zurück

-

Öczan Mutlu kann sich freuen: Nach drei Jahren hat das Verfahren um das Du jetzt ein Ende genommen. Die Staatsanwaltschaft hat die Revision im DuzProzess zurückgenommen. „Es ist endlich vorbei“, sagt der grüne Abgeordnete. Es begann im Oktober 2001. Mutlu (36) sollte in der Aziz-Nesin-Grundschule den damaligen Bundespräsidenten Rau begrüßen. Der türkischstämmige Politiker war spät dran, stellte sich ins Parkverbot und geriet darüber in Streit mit dem Polizisten Andreas G. Weil Mutlu „Du“ statt „Sie“ sagte, stellte der Beamte noch am selben Tag Strafanzeige. Er fühle sich in seiner „Funktion als Hoheitsträger“ und „auch hinsichtlich der weltpolitischen Lage“ persönlich beleidigt, schrieb Andreas G.

Das Du zog Kreise: Es provozierte ein Immunitätsverfahren im Abgeordnetenhaus, erst einen Prozess vorm Amtsgericht, dann ging die Sache vors Landgericht. Beim letzten Urteil im September galt die Schelte des Richters aber nicht dem Angeklagten, sondern Polizeihauptmeister G. Der Vorsitzende sprach von „mutwilliger Schikane“ des Beamten und bezeichnete seine dreiseitige Anzeige als „geradezu lächerlich“. Mit dem Rückzieher der Anklage geht der Duz-Prozess jetzt doch nicht in die dritte Instanz. Mutlus Freispruch ist rechtskräftig. kf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben