Update

Eckart von Hirschhausen schaffte die 3,5 Kilometer : Mittenmang im Müggelsee

Er ist Arzt, Komiker, Moderator - und eigentlich eher am Schlachtensee zuhause. Doch am Sonntag schwamm Eckart von Hirschhausen mal locker durch Berlins größten See, den Müggelsee. Darüber freut er sich auch auf Facebook.

von
Passt. Der Moderator, Arzt und Komiker Eckart von Hirschhausen hat, wie im Fernsehen angekündigt, am Sonntag beim 21. Internationalen Müggelseeschwimmen mitgemacht - und die 3,5 Kilometer lange Strecke, die quer über den See zum Strandbad Rahnsdorf führt, geschafft. Von Hirschhausen ist in Zehlendorf groß geworden, an der Krummen Lanke.
Passt. Der Moderator, Arzt und Komiker Eckart von Hirschhausen hat, wie im Fernsehen angekündigt, am Sonntag beim 21....Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Die knallgelbe Badekappe aufgesetzt, einen kritischen Blick auf die wasserdichte Armbanduhr geworfen – und dann losgekrault: Beim 21. Internationalen Müggelseeschwimmen ging auch der Moderator, Arzt und Komiker Eckart von Hirschhausen auf die 3,5 Kilometer lange Strecke. Im Juni hatte er das Abenteuer in seiner ARD-Sendung „Hirschhausens Quiz des Menschen“ angekündigt – und auch andere dazu aufgerufen, ihn als Mitschwimmer zu unterstützen. Und so schwammen auch einige Fans, von der Seglergemeinschaft am Müggelsee bis zum Strandbad Rahnsdorf. „Da hab ich mir was eingebrockt, als ich versprochen habe, einmal quer durch den größten Berliner See zu schwimmen“, schrieb er erst auf seiner Facebookseite. „Ob ich durchhalte, oder mich im kalten Wasser die Wadenkrämpfe packen?“

Doch dann schaffte er es locker und machte in der hautengen Radlerhose mit trainierten Brustmuskeln eine gute Figur. „Ich bin tatsächlich trotz Kälte, Wellengang und Wadenkrämpfen ins Ziel.“, schrieb er dann am Sonntag noch auf Facebook dazu. Die Arme nach oben gerissen, so kam von Hirschhausen raus aus dem Wasser. In der RBB-Abendschau sagte er, der Wind habe einen mächtig abgetrieben, so dass die Strecke unterm Strich wahrscheinlich noch länger gewesen sei.

Der schnellste Schwimmer brauchte 45 Minuten, der Mann mit dem Kamerateam um sich herum noch mal dreißig Minuten länger. Das war am Sonntag mit knapp 22 Grad deutlich wärmer als die Luft. Eigentlich ist von Hirschhausen ja mehr an Schlachtensee und Krummer Lanke zu Hause.

Denn er wuchs in Zehlendorf auf, kam als Einjähriger dorthin, nachdem sein Vater eine Stelle an der Technischen Universität antrat. Wasser, das liebt der Moderator so oder so – und so ließen sich schließlich Hobby und Beruf gut verbinden. Seinen Schwimmausflug und das Drumherum will der Moderator jetzt im September in den vier neuen Folgen seiner Sendung präsentieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben