Berlin : Edle Dame

Herbstfest im Four Seasons

-

Am Champagner erkennt man leicht, welchen Rang der Gastgeber der Einladung zumisst. Gibt es die 1995er „Grande Dame“ von Veuve Cliquot, dann sind wir eindeutig in der Donnerwetter!Kategorie gelandet. Stefan Simkovics, Direktor des Four-Seasons-Hotels, ließ es also generös angehen zum ersten Herbstfest seines Hotels, und auch die eigens eingeflogenen Gastköche gehörten nicht zur B-Kategorie, und es waren auch nicht jene, die in Berlin alle Nase lang auftauchen. Jörg Sackmann aus dem Schwarzwald erinnerte sich geschlagene zwanzig Jahre zurück an die Zeit, als er neben „Maitre“ Henry Levy in der Meinekestraße werkeln durfte. Neben ihm im Küchengedränge: Christoph Rüffer aus Hamburg, Wolfgang Pade aus Verden und Gerd Eis aus Wiesbaden, die zusammen mit Seasons-Chef Drew Deckman einen fast endlosen Strom von Köstlichkeiten hinausschickten. Eine richtige Küchenparty war es freilich nicht: Absperrungen aus dicken Birkenästen hielten dem Personal den Weg frei und schützten die Köche vor Topfguckern. Doch das wird wohl noch ein wenig lockerer werden bei den nächsten Festen.bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben