• Ehemaliger Berliner Staatssekretär für Inneres wechselt nach Bremen als Innenstaatsrat

Berlin : Ehemaliger Berliner Staatssekretär für Inneres wechselt nach Bremen als Innenstaatsrat

Der ehemalige Berliner Staatssekretär für Inneres, Kuno Böse (CDU), soll noch im Sommer Innenstaatsrat in Bremen werden. Damit wechselt Böse in seinen alten Wirkungsbereich, den er bereits über mehrere Jahre in Berlin betreut hat. Der Posten eines Staatsrats entspricht dem eines Staatssekretärs. "Der dortige Innensenator hat mich gefragt und ich habe zugesagt", sagte Böse dem Tagesspiegel. Er und Innensenator Bernt Schulte (CDU) kennen sich bereits von Innenministerkonferenzen. Der bisherige Innenstaatsrat Wolfgang Goehler wird aus persönlichen Gründen in den vorläufigen Ruhestand verabschiedet.

Böse war in Berlin mit Innensenator Heckelmann in die Innenverwaltung gewechselt und blieb auch unter Jörg Schönbohm und Eckart Werthebach (alle CDU) zuständig für Polizei und Verfassungsschutz. Werthebach ersetzte Böse nach der Abgeordnetenhauswahl durch Rüdiger Jakesch. host

0 Kommentare

Neuester Kommentar