Ehrensache : „Bei unseren Radtouren fahren Blinde und Sehende zusammen“

Steffen Kruschwitz engagiert sich im Allgemeinen Blinden- und Sehbehinderten Verein, der in Berlin und dem Umland ungewöhnliche Ausflüge per Tandem organisiert.

Julia Hollnagel
Die Piloten vorn auf dem Tandem beschreiben ihren blinden oder sehbehinderten Mitradlern wie Steffen Kruschwitz (2.v.l) die Landschaft – wie hier im Grunewald.
Die Piloten vorn auf dem Tandem beschreiben ihren blinden oder sehbehinderten Mitradlern wie Steffen Kruschwitz (2.v.l) die...

WAS WIR MACHEN

Seit 1986 gibt es uns nun schon, die Tandemgruppe des ABSV, dem Allgemeinen Blinden- und Sehbehinderten Verein. Wir treffen uns von April bis September jeden Donnerstag und starten eine Radtour. Was uns besonders macht? Nicht nur, dass wir mit einer Kolonne von rund 20 Tandems auffallen, sondern, dass unsere Kopiloten auf dem hinteren Sitz blind sind. Für die sehenden Piloten und die blinden oder sehbehinderten Kopiloten ist die Herausforderung aber gleich groß. Während die Piloten sehr umsichtig fahren und Kommandos wie „Fuß runter“ rechtzeitig geben müssen, stehen unsere Kopiloten vor der Aufgabe, sich ganz auf ihren Vordermann zu verlassen. Um die 40 Kilometer fahren wir meist zu schönen Zielen im Berliner Umland. Anschließend sitzen wir noch zusammen und die Kopiloten geben den Fahrern vorn ein Bier aus. Als kleines Dankeschön dafür, dass sie heil wieder angekommen sind.

WAS WIR UNS WÜNSCHEN
Vor allem oft gutes Wetter. Natürlich freuen wir uns auch stets über neue Piloten, die dafür sorgen, dass das Projekt weiterhin so lebendig bleibt. Außerdem wäre es toll, wenn sich bei uns Leute melden, die als Begleitläufer etwa für unsere sehbehinderten oder blinden Marathonläufer an den Start gehen.

Aufgezeichnet von Julia Hollnagel.

- Kontakt: Steffen Kruschwitz, Tandem@bbsv-online.org, Tel. 516 50 755, oder: ABSV, Auerbachstraße 7, 14193 Berlin, Tel. 895 880.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben