EHRENSACHE : „Ich bewache Gleise und schraube an Loks“

AM ZUG. Ingo Hellwig, 63, aus Buckow, von den Freunden und Förderern des Deutschen Technikmuseums
AM ZUG. Ingo Hellwig, 63, aus Buckow, von den Freunden und Förderern des Deutschen Technikmuseums

WAS ICH MACHE

Ich bin schon seit 23 Jahren dabei – damals fuhr eine Dampflok durch Düppel, da war ich noch Fernmeldetechniker, und da hat es mich gepackt. Im Arbeitskreis Eisenbahn sind wir knapp 30 Ehrenamtliche, und ich bewache zum Beispiel die Bahnübergänge im neuen Park am Gleisdreieck, wenn dort bei Events Züge fahren. Die wenigsten Besucher wissen das ja, die lassen ihre Kinder auf die Gleise, und wenn wir warnen, werden wir manchmal sogar noch blöde angemacht. Früher hat mir Spaß gemacht, in der alten Museumshalle und den Lokschuppen Aufsicht zu schieben. Heute teile ich auch uns Freiwillige für ehrenamtliche Arbeiten ein.

WAS WIR BRAUCHEN

Nebenbei kümmere ich mich darum, die alte 01173 Dampflok, die heißt wirklich so, wieder aufzumöbeln. Die ist schwarzrot, fährt noch mit Kohle und sieht richtig toll aus. Sie ist für längere Zeit an die Ulmer Eisenbahnfreunde ausgeliehen, da fahre ich öfter hin und baue sie mit auf. Klar brauchen wir dafür und für unsere Arbeit in Berlin dringend Spenden. kög

Infos und Kontakt: Telefon 262 20 31, im Internet www.fdtmb.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben