Ehrensache : „Ich kann Kinder nicht leiden sehen“

Claudine Krause, 65, pensionierte Grundschullehrerin aus Wannsee, berät über das Internet Jugendliche in Not.

Saara Wendisch
Gute Taten im Netz. Claudine Krause, 65, pensionierte Grundschullehrerin aus Wannsee, berät über das Internet Jugendliche in Not.
Gute Taten im Netz. Claudine Krause, 65, pensionierte Grundschullehrerin aus Wannsee, berät über das Internet Jugendliche in Not.Foto: Georg Moritz

WAS ICH MACHE

Ich kann es nicht ertragen, Kinder leiden zu sehen. In den vielen Jahren als Grundschullehrerin in Zehlendorf kam dies leider viel zu häufig vor. Niemals vergessen werde ich, wie ein kleiner Junge in der ersten Klasse ständig unter einem Tisch saß und sich nicht ansprechen ließ. Erst später kam heraus: Er war von seinem Vater sexuell missbraucht worden. Als 2001 das Internet immer mehr Einzug in die Kinderzimmer hielt, gründete ich den Verein „Jung und Jetzt“. Seitdem können sich Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland mit ihren Problemen an uns wenden. Sie müssen einfach nur eine E-Mail schreiben. Unsere 44 ehrenamtlichen Psychologen und Pädagogen geben ihnen Antwort. Uns schreiben Kinder und Jugendliche, die sich selbst verletzen, an Depressionen leiden oder missbraucht wurden. Andere fühlen sich nach der Trennung ihrer Eltern alleine gelassen und suchen Rat. Das Internet bietet ihnen eine Anonymität, die es erleichtert, sich das zu trauen und auch Tabuthemen anzusprechen. Monatlich erhalten wir 1200 bis 1500 Zuschriften – das zeigt, wie hoch der Bedarf ist.

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Die zahlreichen Zuschriften sind für uns kaum noch zu bewältigen, leider müssen derzeit Kinder bis zu zwei Wochen auf eine Antwort warten. Wir sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über neue Mitglieder, die bereit sind, uns mit einen Jahresbeitrag von 60 Euro zu unterstützen; genauso über weitere ehrenamtliche Mitarbeiter für unser Beratungsteam. sawe

Jung und Jetzt e.V., Chausseestraße 28, 14109 Berlin. Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft AG; Kontonummer 305 1500, BLZ 100 205 00.

Telefon: 804 966 93, Informationen über den Trägerverein gibt es online unter www.jung-und-jetzt.de; für Kinder und Jugendliche in Not gibt es die Webseite www.jugendnotmail.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben