Ehrensache : „Ich tüftele mit Kindern in Werkstätten“

Heribert Hoffmann, 57, aus Buch, gibt als gelernter Gerätetechniker im Bundesfreiwilligendienst sein Wissen an Kinder weiter.

Heribert Hoffmann arbeitet als Bundesfreiwilliger für die Lern- und Erfinderwerkstätten des Technischen Jugendbildungsvereins.
Heribert Hoffmann arbeitet als Bundesfreiwilliger für die Lern- und Erfinderwerkstätten des Technischen Jugendbildungsvereins.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

WAS ICH MACHE

Die Firma, bei der ich gearbeitet habe, ist insolvent gegangen – seither nutze ich mein Wissen als Bundesfreiwilliger des Technischen Jugendbildungsvereins (TJP) im Freizeit- und Erholungszentrum in Köpenick. In sogenannten Lern- und Erfinderwerkstätten gebe ich Kindern Nachhilfe und wir nehmen beispielsweise Drucker und Motoren auseinander. Als ich in der Vereinshistorie auf das Papierschöpfen, also das Recyceln von Papier, gestoßen bin, habe ich es mit den Kindern ausprobiert. Es hat ihnen so gut gefallen, dass wir es jetzt als unbefristetes Projekt für Schulklassen einführen.

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Das Klima und die gemeinsame Arbeit im Verein lassen keine Wünsche offen. Wir suchen jedoch weitere Bundesfreiwillige, die uns unterstützen – es gibt immer etwas zu tun.

Aufgezeichnet von Valerie Schönian.

Kontakt bei Interesse als Teilnehmer oder Freilwilliger per Telefon: 31 17 03 80 und E-Mail: info@tjp-ev.de. www.tjp-ev.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben