EHRENSACHE : „Manchmal warten sogar Erwachsene auf unser Kommando“

HOCH DIE KELLEN. Nathalie Behrendt und Melanie Eberlein, 11, sind Schülerlotsen der Carl-Humann-Schule in Prenzlauer Berg. Foto: Kitty Kleist-Heinrich
HOCH DIE KELLEN. Nathalie Behrendt und Melanie Eberlein, 11, sind Schülerlotsen der Carl-Humann-Schule in Prenzlauer Berg. Foto:...Foto: Kitty Kleist-Heinrich

WAS WIR MACHEN

Wir passen als Schülerlotsen auf, dass die Schüler vor unserer Schule gut über die Straße kommen. Vor einem Jahr hatte eine Lehrerin gefragt, wer mitmachen möchte, und wir haben uns gemeldet. Dann hat uns ein Polizist erklärt, wann wir ein Auto anhalten dürfen. Jetzt stehen wir jede Woche in einer gelben Jacke und mit Kelle in der Hand am Straßenrand. Wenn Kinder kommen, gucken wir, ob die Straße frei ist. Wenn kein Auto kommt, gehen wir auf die Straße, strecken die Kelle aus und geben den Schülern ein Zeichen. Das macht schon Spaß. Manchmal bleiben sogar Erwachsene stehen und warten auf unser Kommando. Und auf dem Schulhof sagen jetzt immer ganz viele „Hallo“ zu uns. Einige bedanken sich auch. Da fühlen wir uns auch ein bisschen wichtig.

WAS WIR UNS WÜNSCHEN

Dass auch wirklich immer alle Autos anhalten, wenn die Fahrer uns sehen. Und wir hoffen, dass noch mehr Leute Schülerlotsen werden. Denn so wird der Schulweg sicherer. mop

Infos und Kontakt übers Internet:

Landesverkehrswacht Berlin

Hubertusallee 41, 14193 Berlin

Telefon: 304 01 61

www.landesverkehrswacht-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben