• Ehrensache - Porträt: Sören Krüger, 25 , Neukölln: „Wir Berliner jammern auf hohem Niveau“

Ehrensache - Porträt: Sören Krüger, 25 , Neukölln : „Wir Berliner jammern auf hohem Niveau“

Masifunde - das heißt "Lasst uns lernen!". Unter diesem Motto engagieren sich Deutsche in Südafrika für Bildungsprojekte - sie suchen noch Mitstreiter.

Manuel Opitz
Alle zusammen. Sören Krüger, 25, aus Neukölln, engagiert sich in Südafrika.
Alle zusammen. Sören Krüger, 25, aus Neukölln, engagiert sich in Südafrika.Foto: privat

WAS ICH MACHE

In Südafrika bestimmt der Geldbeutel, wie gut Kinder ausgebildet werden – aber ich glaube, dass Bildung der Weg aus dem Teufelskreis der Armut ist. Mit der Organisation „Masifunde“ möchte ich das ändern. Auf Deutsch heißt das: „Lasst uns lernen!“ Ein ganzes Jahr lang war ich in Walmer Township. Unsere Idee: Wir bilden eine kleine Gruppe von Jugendlichen gut aus und diese können dann ihr Wissen an andere weitergeben. Nach der Schule lernen die Jugendlichen in unseren Kursen zum Beispiel was über Umweltschutz, Gesundheit, Sozialverhalten. Ich habe auch eine Schülerzeitung gegründet. 200 junge Menschen profitieren von „Masifunde“. Unser Ziel ist vor allem, dass sie lernen, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb bauen wir ein Bildungszentrum auf. Das bedeutet mir ziemlich viel. Das Schönste ist, wenn die Kinder merken, wie viel sie wert sind. Außerdem habe ich auch was für mich gelernt: Optimistischer, gelassener und stressresistenter zu sein. In Deutschland jammern wir doch auf einem hohen Niveau.

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Wir brauchen Unterstützer, und wir vermitteln Bildungspatenschaften. mop

Im Internet: www.masifunde.de. Die neue Berliner Masifunde-Gruppe trifft sich am 28.3. um 19.30 Uhr im Laika, Emser Straße 131, in Neukölln.

4 Kommentare

Neuester Kommentar