Update

"Ehrensache"-Portrait Berlin : „Ein ganzes Schiff mit Freiwilligen“

24 Jahre jung ist Doron Lukat. Fast drei Jahre lang war der Spandauer auf dem internationalen Helferschiff "Logos Hope" auf den Meeren der Welt unterwegs - mit 400 anderen Freiwilligen aus 45 Ländern.

Heimathafen.Drei Jahre war Doron Lukat, 24, aus Spandau auf dem Helfer-Schiff. Die „Logos Hope“ ist etwa in Europa, Asien, der Karibik, der arabischen Welt im Einsatz.
Heimathafen.Drei Jahre war Doron Lukat, 24, aus Spandau auf dem Helfer-Schiff. Die „Logos Hope“ ist etwa in Europa, Asien, der...Foto: privat/über die Freiwilligenagentur "Sternenfischer"

WAS ICH MACHE

Seit ich klein war, habe ich den Wunsch in mir verspürt, die weite Welt zu entdecken. Je näher mein Abitur kam, desto greifbarer wurde der Traum. Durch meine Kirchengemeinde in Spandau habe ich dann vom Schiff gehört. Ich war von August 2009 bis Mai 2012 auf der MV Logos Hope vom christlichen Hilfs- und Missionswerk "Operation Mobilisation". Hier leben rund 400 unbezahlte Freiwillige aus über 45 Nationen. Die Mission ist es, den Menschen Bildung, Hilfe und Hoffnung zu geben. So gibt es einen Markt mit 500 000 Büchern an Bord und Seminare zu Themen, die Vorurteile beseitigen sollen. Kleine Teams der Besatzung bauen auch an Land Häuser, Brunnen, renovieren soziale Einrichtungen oder leisten medizinische Hilfe. Seit 1970 legten OM-Schiffe in fast 500 Häfen in über 160 Ländern an. Ich habe im Bücherladen mitgearbeitet, sozial-diakonische Veranstaltungen koordiniert. All dies geschieht im Bewusstsein, dass es jeder Mensch verdient, mit Liebe und Respekt behandelt zu werden. Menschen in ausweglosen Situationen soll neue Hoffnung gebracht werden. Mit wirklicher Armut und Hoffnungslosigkeit konfrontiert zu werden, war schrecklich und gleichzeitig wichtig.

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Auch wenn ich Menschen nicht „retten“ kann, so kann ich ihnen doch mit Liebe und Respekt begegnen. Gleichzeitig haben mir diese Menschen unglaublich viel gegeben. Mein Alltag ist dank neuer Impulsen bereichert. Mit meiner Frau leite ich nun die Jugendgruppe unserer Kirchengemeinde. Ich hoffe, dass noch mehr Menschen an Bord gehen – wie eine junge Frau aus der Gruppe ab Februar 2015 für zwei Jahre.

GBAShips e.V.: Tel: 06261-92630, information@gbaships.org bzw. www.gbaships.org. Dank für die Infos und den Text an die Freiwilligenagentur Sternenfischer in Trpetow-Köpenick, Telefon: 030 24358575

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben