Berlin : Eier suchen, Hasen gucken

Oder lieber im Botanischen Garten bummeln gehen? Tipps für das Osterwochenende

-

Keine Ideen für das lange Osterwochenende? Macht nichts. Hier sind ein paar Tipps für die freien Tage.

Für OstereierLiebhaber

Warum bringt ein Hase zu Ostern bunte Eier? Das beantwortet die Osterhasen-Sonderausstellung im Heimatmuseum Wilmersdorf-Charlottenburg, Schlossstraße 69. Informatives über Mümmelmänner gibt es am Karfreitag zwischen 10 und 17 und an den beiden Osterfeiertagen zwischen 11 und 17 Uhr. Wer keine Lust hat, Ostereier selbst zu färben, kauft schöne Einzelstücke auf dem Ostermarkt im Museumsdorf Düppel , an allen Tagen zwischen 10 und 17 Uhr, Clauertallee 11, Zehlendorf.

Für Kinder

Österliche Bastelprogramme für die lieben Kleinen gibt es am gesamten Osterwochenende im Ökowerk , Teufelsseechaussee 22-24. Kinder, die keine Lust auf klebrige Finger haben, toben sich beim Ostereiersuchen im Weddinger Kindermuseum Labyrinth , Osloer Straße 12, aus. Um 15 Uhr geht am Ostersonntag die Suche los. Weitere Ostereier sind in den Strohhaufen des Freilandlabors Britzer Garten versteckt. Der Osterhase ist am Sonntag zwischen 11 und 14 Uhr unterwegs. Ein Programm für Zappelphilippe bietet das Cueva Buena Vista , Andreasstraße 66, Friedrichshain. Am Ostermontag startet um 15 Uhr eine Salsa-Kinderparty. Zu müde zum Tanzen? Auf der Jüdischen Theaterbühne Bamah liest der Osterhase am Montag die schönsten Pessach-Geschichten vor. Das Langohr liest ab 15 Uhr im Wilmersdorfer Hohenzollerndamm 177. Anmeldungen unter 2511096.

Für Frischluftfanatiker

Noch nicht genug von Schokoeiern? Süßen Nachschub liefert das Berliner Frühlingsfest am Kurt-Schumacher-Platz, an allen Tagen ab 14 Uhr. Ganz ohne Rummel: der Osterspaziergang im Botanischen Volkspark Pankow , Blankenfelder Chaussee. Der geführte Rundgang beginnt am Ostersamstag um 14 Uhr. Treffpunkt: vor den Hochgewächshäusern. Das anschließende Bier schmeckt im Pfefferberg-Sommergarten . Bierbänke sind ab Gründonnerstag dort aufgestellt. Ab 12 Uhr wird in der Schönhauser Allee 176 angezapft.

Für Nachteulen

Im Sage Club , Brückenstraße 1, Mitte, brechen die „Easterdays“ an: am Donnerstag (21 Uhr) mit 70er-Sound, am Karfreitag (23 Uhr) mit Eighties-Style, Sonnabend (23 Uhr) ist Zeit für „Opium Obsession“, am Ostersonntag (23 Uhr) öffnet der Nite Club. Latino-Ostern feiert Arthur´s Fire Club am Ostersonntag in der Veteranenstraße 21, Mitte. Ab 22 Uhr legt Bazuko auf: Global Latin Beats, Rock Latino und Latin Hip Hop.

Für Freunde alter Musik

Gesänge des Mittelalters und der Renaissance stimmt das Ensemble Vox Nostra am Karfreitag im Französischen Dom in Mitte an. Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Das Brunchkonzert „Paris um 1900“ erklingt am Ostermontag in der Staatsoper Unter den Linden. Ab 11 Uhr spielen die Musiker Werke von Satie, Saint-Saents und Ravel.

Für Revuefans

Mina, die Revue-Osterhäsin versteckt im Friedrichstadtpalast , Friedrichstraße 107, süße Ostereier. Programm am Karfreitag, Ostersamstag und Ostersonntag um 20 Uhr, am Ostersonntag auch um 16 Uhr. Im Kreuzberger Ballhaus Naunynstraße starten am Karfreitag um 20.30 Uhr die Osterimprovisationstage. Weiteres unter 25886644. frh

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben