Berlin : Eifersüchtiger Messerstecher vor Gericht

-

Nach der Trennung stach der Libanese auf seine frühere Lebensgefährtin ein. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft war es ein Angriff aus verletztem Ehrgefühl. Bassam A. habe sich ein „uneingeschränktes Besitzrecht“ auf die Frau angemaßt und deshalb versucht, Maren K. zu ermorden. Vor dem Berliner Landgericht gab er gestern zwar einen Stich zu – drehte aber den Spieß um. Die Frau hätte ihn mit dem Tod bedroht, behauptete der 39Jährige. Sein 36-jähriges Opfer, Mutter von sieben Kindern , war nach dem Gewaltausbruch am 24. September vergangenen Jahres mit lebensgefährlichen Stichverletzungen ins Krankenhaus gekommen.K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben