Berlin : Ein 35-jähriger drehte Pornofilme mit einer 13-jährigen Freundin

Wegen sexuellen Missbrauchs ist ein 35-jähriger Berufsloser am Freitag zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Der Angeklagte gestand, im Sommer 1994 mit seiner damals 13 Jahre alten Freundin vor laufender Video-Kamera zwei Mal Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Das dreistündige Video-Band war von einer niederländischen Porno-Firma für 129 DM als "Natascha - Film des Monats" im Mai 1995 auf den Markt geworfen worden. Der Angeklagte bestritt, das Video verkauft zu haben. Er habe es nur kurzfristig einem Zufallsbekannten überlassen.

Die junge Frau ist inwischen mit dem Angeklagten verlobt. Die Zeugin sagte, sie habe freiwillig mit ihm geschlafen. Die Idee, einen Video-Film herzustellen, stamme von ihr. Sie habe sexuelle Erfahrungen ab ihrem elften Lebensjahr und wollte Porno-Darstellerin werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben