Berlin : „Ein Bekannter leiht mir sein Auto“

Renate Floßdorf, 53, weiß noch nicht genau, wie sie zur Arbeit kommen soll: „Ich finde es richtig, dass gestreikt wird. Für mich ist die Situation allerdings dumm, weil ich Schicht arbeite. Ein Bekannter bringt mir jetzt extra noch sein Auto vorbei. Vielleicht hätte mich auch mein Arbeitgeber abgeholt. Ansonsten hätte ich mir Urlaub nehmen müssen. Aber man muss die BVG-Arbeiter unterstützen. Ich habe früher in einem Kindergarten gearbeitet, der geschlossen werden sollte. Wir haben die Medien eingeschaltet, Unterschriften gesammelt, aber es hat alles nichts genützt. Nur Streik kann was bewirken.“ lwi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar