Berlin : Ein echter Gourmet

Es lief alles auf Christian Lohse hinaus, den bekanntlich allgemein am höchsten bewerteten Berliner Küchenchef. Und so wurde er nach einer kurzweiligen Gala im Maritim-Hotel am Sonntag auch tatsächlich zum Träger des „Großen Gourmet-Preises 2011“ für Berlin ernannt. Man mag über den Sinn einer solchen Auszeichnung, die auf Auswertungen der aktuellen Restaurantführer beruht, lange streiten; unbestreitbar ist aber, dass sie Berlin eine große Veranstaltung mit sechs der besten Köche der Stadt eingebracht hat, dazu eine Stippvisite des einst dreibesternten Altmeisters Dieter Müller, der zum Sechs-Gang-Menü der Kollegen noch seinen unsterblichen Zitronengras-Cappuccino beisteuerte.

Dabei waren neben Lohse (Fischers Fritz) auch Michael Hoffmann (Margaux), Michael Kempf (Facil), Thomas Kammeier (Hugos), Matthias Diether (First Floor) und Hendrik Otto (Lorenz Adlon). Alle opferten ihren freien Sonntag und gaben interessante Einblicke in ihren Kochstil. Geheimfavoriten der rund 230 Gäste im Ballsaal waren die Gänge von Hoffmann (Szegediner Sommerkohl, gegrillter Lauch, Paprikaschmalz, Asche und Schafsmilch) sowie das Dessert von Otto (Quarkspeise mit Kirschen, Malzbrotcrumble und Basilikum-Sauerklee-Sorbet). Veranstalter Andreas Dietz, der die Gala auch moderierte, kündigte zufrieden eine Neuauflage für das kommende Jahr an. bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben