Berlin : Ein Energiedienstleister kann auch viel Geld sparen

NAME

Die Technische Fachhochschule Berlin will kräftig sparen: Mit Hilfe der Berliner Energieagentur wurde ein Unternehmen gefunden, das sich vertraglich verpflichtete, die jährlichen Energiekosten von etwa einer Million Euro um 22,5 Prozent zu verringern. Das wird vor allem durch eine Verbesserung der Haustechnik erreicht. Die Investition von 550 000 Euro werden vom Energiedienstleister getragen, sie amortisieren sich über den Spareffekt, der unter den beiden Partnern aufgeteilt wird.

Das Modell dafür wurde bereits 1995 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der Energieagentur entwickelt, inzwischen konnten schon zehn solcher Partnerschaften über mehr als 300 Gebäude der Verwaltung geschlossen werden. Die Stadt spart dadurch jährlich gut 1,7 Millionen Euro. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 29 33 30-22 sowie unter www.berliner-e-agentur.de . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben