Berlin : Ein Gymnasium für Europa-Schüler

sve

Das Heinrich-von-Kleist-Gymnasium und die Hedwig-Dohm-Realschule in Tiergarten werden neue Standorte der griechischen und portugiesischen Europaschule. Dies gab gestern die Senatsschulverwaltung bekannt. Die Eltern hatten seit Monaten auf eine Entscheidung gedrungen, weil die Grundschüler des griechischen Zuges bereits die sechste Klasse besuchen und somit die Umschulung kurz bevor steht. Bis jetzt war offen, ob der Modellversuch an einer Gesamtschule oder in der Kombination Realschule/Gymnasium fortgeführt wird.

"Toll", kommentierte gestern der Elternvertreter der Homer-Grundschule, Christos Papabitis, den Beschluss von Schulsenator Klaus Böger (SPD). Die Homer-Grundschule in Prenzlauer Berg ist seit sechs Jahren Europaschule und warnte in der Vergangenheit vor einer weiteren Verzögerung der Standort-Entscheidung, da andernfalls das ganze Projekt gefährdet sei.

Laut Papabitis ist eine Mehrheit der Elternschaft für die Fortsetzung der Europaschule in einem Gymnasium eingetreten, nicht zuletzt deshalb, weil es in Griechenland keine Gesamtschulen gebe. Dagegen stand allerdings die Befürchtung der Schulverwaltung, dass sich die Aufsplittung der wenigen Sechstklässler auf zwei weiterführende Schulen aus organisatorischen und finanziellen Gründen nicht rechtfertigen lässt. Die Elternvertretung hielt dagegen, dass die kommenden Jahrgänge größer werden. Zudem verlöre das Projekt jene Familien, für die nur ein Gymnasium in Frage komme.

Um den Schülern, die aus der ganzen Stadt stammen, die Anfahrt zu erleichtern, sollen drei Schulbusse eingesetzt werden. Dieses Transportangebot werde vom griechischen Verein organisiert und von den Eltern "zu erschwinglichen Preisen" finanziert. Die Gesamtelternvertretung teilte zudem mit, dass die Universität Kreta den Schulversuch mit einem Forschungsprojekt begleitet. Das Erziehungsministerium stelle auch die griechischen Lehrer.

Die portugiesische Europa-Schule in Berlin ist inzwischen bis zur vierten Grundschulklasse hochgewachsen. Der Übergang auf die beiden Oberschulen in Tiergarten erfolgt deshalb erst im Schuljahr 2004/2005.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben