EIN JAHR U 55 : EIN JAHR U 55

Der erste Abschnitt der künftigen U 5 ist seit einem Jahr fertig. Am 8. August 2009 ging die nur 1,8 Kilometer kurze Stummelstrecke vom Hauptbahnhof zum Brandenburger Tor vorläufig als U 55 in Betrieb. Seither sind hier täglich rund 6200 Fahrgäste unterwegs, an Feiertagen bis zu 16 000. Der Bau hat 320 Millionen Euro gekostet.

Begonnen hatte man die Verlängerung der U 5 an deren westlichen Ende, weil die Röhren und die Stationen Hauptbahnhof sowie Bundestag zusammen mit dem Hauptbahnhof der Bahn AG und dem Nord-Süd-Fernbahntunnel errichtet werden sollten. Deshalb hat die U 55 keinen Anschluss ans übrige Netz der U-Bahn. Im Bahnhof Brandenburger Tor tropft immer noch Wasser aus der Decke. Schäden aus der Bauzeit sind bisher nicht beseitigt.

Streit gibt es hier auch um die Kosten, die mit 29,6 Millionen Euro veranschlagt waren. Die Baufirmen fordern inzwischen rund 40 Millionen Euro. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben