Berlin : Ein Lagerfeld für kleines Geld

Der Stardesigner hat für Hennes & Mauritz Mode entworfen. Ab 12. November gibt es die in Berlin. Aber nicht in allen Filialen

Ariane Bemmer

Echte Modefans halten sich den 12. November seit Wochen frei. Sie haben im Büro Bescheid gegeben, dass sie nicht kommen, und sonstige Termine für den Tag abgelehnt. Sie werden um 10 Uhr vor verhüllten Glastüren stehen und verlangen, dass die sich sofort öffnen. Sie wollen die Karl- Lagerfeld-Kollektion.

Der Chanel-Stardesigner hat 30 Modelle – Konfektion, Wäsche, Jeans, Strick – für Hennes & Mauritz entworfen, und Millionen Kleiderschränke hoffen nun auf den Einzug von Designerfummel zu Minipreisen. Los geht es ab 15 Euro, das teuerste soll ein Mantel für 150 Euro sein.

Gestern gab die Modekette bekannt, welche Filialen – nur etwa jede zweite weltweit – Lagerfelds Kollektion verkaufen wird. In Berlin sind das acht, das ist deutschlandweit Spitze, in Hamburg und München sind es je nur drei. Am Montag will H&M dann auch allen, die sich nicht für Mode interessieren, zeigen, wer für sie kreativ war: Dann wird am Alten Palais Unter den Linden ein 1500 Quadratmeter großes Werbeplakat aufgehängt – es soll den mit Hilfe der 3D-Diät über die Jahre auf 60 Kilogramm geschrumpften Designer nebst Model in seiner Mode zeigen.

Was genau Lagerfeld für H&M-Kunden – Frauen wie auch Männer – designed hat, war seine Sache. „Nicht zu chanelig“, hieß die Maßgabe, wie ein Unternehmenssprecher sagte. Eher chic, auch mit Blick auf die dräuenden Weihnachts- und Silvesterfeste. Die Lagerfeld-Idee stammt von den Marketingstrategen aus Stockholm. Sie haben sich erinnert, dass Lagerfeld sich mehrfach positiv über H&M geäußert hat, außerdem hat der Designer mit Steilmann- und Quelle-Kooperationen bereits bewiesen, dass er keine Angst davor hat, seine Mode auch mal auf der Straße zu sehen.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Massenunternehmen – H&M verkauft pro Jahr rund 600 Millionen Artikel weltweit – und dem Mann fürs Exquisite ist auf eine Saison beschränkt. Über Weiteres soll der Erfolg richten.

Lagerfelds Mode gibt es ab dem 12. November in folgenden Berliner H&M-Filialen: Kurfürstendamm 20-24 und 237, Friedrichstraße 79/80, Quartier 205, Potsdamer Platz Arcaden, Spandau Arcaden, Wilmersdorfer Straße 115 und Schönhauser Allee 78 – 82. In Potsdam bei H&M in der Brandenburger Straße 21.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar