Berlin : Ein Lesefest zur Erinnerung

-

Ein Literaturfest zum 70. Jahrestag der Bücherverbrennung gibt es am morgigen Sonnabend. Die Straße Unter den Linden wird von 10 bis 22 Uhr zur Lesemeile – organisiert von einer privaten Berliner Unternehmerinitiative und mit Partnern wie der Staatsbibliothek und der Französischen Botschaft. Auf dem Schauplatz der Barbarei, dem Bebelplatz, lesen von 16 bis 22 Uhr im UnicefZelt Prominente, darunter Klaus Wowereit, aus ihren Lieblingsbüchern. Kinder können ab 16 Uhr an der „längsten Geschichte der Welt“ mitschreiben. Zeitzeugen treten um 14 Uhr im Senatssaal der Humboldt-Uni (Unter den Linden 6) auf. In der Dresdner Bank am Pariser Platz liest um 20 Uhr die Schauspielerin Iris Berben aus dem Tagebuch der Anne Frank und aus Aufzeichnungen Joseph Goebbels’. Der Eintritt ist bei fast allen Veranstaltungen frei – außer für die Albert-Einstein-Ausstellung im Liebermann-Haus am Pariser Platz 7. -ry

Das Programm im Internet unter:

www.acksteinerevents.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben