Ein Meteorologe und seine aktuelle Prognose : „Es kann immer noch Schnee fallen“

Die ersten Frühlingsvorboten zeigen sich dieses Jahr bereits früh in Berlin. An die Rückkehr des Winters mag niemand mehr denken – und dennoch könnte er zurück kommen. Der Meteorologe Thomas Endrulat gibt eine aktuelle Prognose.

Katharina Wiechers
Frühling am Anhalter Bahnhof in Berlin. Die ersten Krokusse blühen bereits.
Frühling am Anhalter Bahnhof in Berlin. Die ersten Krokusse blühen bereits.Foto: dpa

Herr Endrulat, draußen sitzen die Menschen in Cafés und sonnen sich, es herrscht Pullover-Wetter. Ist das üblich für diese Jahreszeit? 
Der ganze Winter war sehr mild, etwa 2,5 Grad wärmer als normal. Wobei normal natürlich das falsche Wort ist. Über dem langjährigen Mittel muss man sagen.

Wie kommt das?  
Wie schon den ganzen Winter über haben wir einen riesigen Tiefdruckwirbel, der wie ein großes Mühlrad milde Luft aus dem Südwesten zu uns schaufelt. Deshalb ist die Luft bei uns so mild – wenn man mal von der einen Woche Winter absieht.

Bleibt es denn so mild? 
Bis jetzt ist noch nicht abzusehen, dass eine winterliche Periode auf uns zukommt. Auch in der kommenden Woche geht es mit Temperaturen über dem Normalwert weiter und für die nächsten drei bis vier Wochen ist ebenfalls keine grundlegende Änderung abzusehen.

Ist der Winter also überstanden? 
Es kann auch in den kommenden drei oder vier Wochen immer noch Frost und vereinzelt Schnee geben, aber ein Winter wie im Bilderbuch mit Dauerfrost und geschlossener Schneedecke ist nicht mehr zu erwarten.

Der März wird demzufolge also eher mild. Kann man auch schon darüber hinaus etwas sagen oder werden die Vorhersagen dann unseriös? 
Auch im April kann die Natur noch mal ohne Probleme Schnee herbeizaubern, das stecken auch die Pflanzen noch gut weg. Aber Eislaufen und Schlittenfahren werden wir nicht mehr gehen können.

Thomas Endrulat ist Leiter der Regionalzentrale des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam. 2011 wechselte er nach Potsdam, zuvor arbeitete er beim Wetterdienst in Leipzig.
Thomas Endrulat ist Leiter der Regionalzentrale des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam. 2011 wechselte er nach Potsdam, zuvor...Foto: Manfred Thomas

Sie sagten, der ganze Winter war etwa 2,5 Grad zu warm. Gilt das voraussichtlich auch für den Februar?
Der Februar wird vermutlich 4,5 Grad Celsius zu warm werden.

Und wie sehen die Vorhersagen für die kommenden Tage aus? 
Für Donnerstag erwarten wir 10, für Freitag 11 Grad, am Wochenende wird es mit 7 bis 8 Grad etwas kühler.

Die Fragen stellte Katharina Wiechers.

0 Kommentare

Neuester Kommentar