Berlin : Ein orkanartiger Sturm fegte Wahlplakate weg

suz

Ein orkanartiger Sturm fegte gestern gegen Mittag mit fast 110 Stundenkilometern vor allem über den Südwesten der Stadt. Personen- oder größere Sachschäden gab es nach Auskunft der Feuerwehr jedoch nicht. Auf dem Wannsee sei ein Boot mit drei Personen gekentert, die sich jedoch noch vor Eintreffen der Helfer selber befreien konnten. Am Mittag musste die Feuerwehr in zweieinhalb Stunden zu 36 Einsätzen ausrücken. Auch sind zumindest größere Äste abgefallen, wodurch einige Pkw beschädigt wurden. Durch den Sturm seien auch sehr viele Wahlplakate umgekippt. Darüber hinaus habe es keine nennenswerten Vorkommnisse gegeben, so die Feuerwehr.

Auch in Potsdam hat der Sturm mehr als 90 km/h erreicht. Meteorologen sprechen ab Windstärke 11, die 118 km/h entspricht, von einem Orkan. Nach ihrer Prognose soll auch in den nächsten Tagen in Berlin ein kräftiger Wind wehen, wenn auch nicht mit der gleichen Stärke wie gestern. Aber mit Windstärken 7 bis 8 ist zu rechnen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben