Berlin : Ein Rundkurs aus 54 blauen Fußabdrücke

bey

Köpenick. Auf den Spuren des Hauptmanns von Köpenick können jetzt Touristen die historische Altstadt erkunden: Genau 54 blaue Fußabdrücke weisen seit gestern den Weg durch das Viertel. Auf Initiative der Fremdenverkehrsgesellschaft entstand ein touristisches Leitsystem. An insgesamt 16 Besichtigungspunkten wird der Besucher über einen 1100 Meter langen Rundkurs geführt. Ab 11. August werden Flyer in den Geschäften der Altstadt mit geschichtlichen Erläuterungen kostenlos erhältlich sein.

Während sich bislang die Besucher vornehmlich auf das Areal zwischen Rathaus und Schloßinsel konzentriert hätten, wolle man das Interesse auf die gesamte Altstadt als einmaliges Ensemble lenken, sagte Hendrik Wunsch von der Fremdenverkehrsgesellschaft.

Die Gelder für das Projekt kommen aus verschiedenen Quellen. So entwickelte die Betroffenenvertretung Köpenicker Altstadt/Kietz die Spurenschablonen und übernahm auch die Farbkosten. Die Firma Hemmer brachte die im Durchschnitt 50-Zentimeter großen Abdrücke auf den Asphalt. Dem einen oder anderen mögen die Hauptmann-Spuren etwas zu klein geraten sein. Größere hatte sich jedoch die Denkmalschutzbehörde verbeten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar