Berlin : Ein Stück von neuer, alter Pracht

Bertelsmann hat mit dem Kommandantenhaus eine noble Adresse bezogen

-

Es ist ein Prachtstück geworden, was fast originalgetreu gegenüber dem Zeughaus Unter den Linden 1 entstanden ist: Der BertelsmannKonzern hat das einstige Kommandantenhaus an einer der traditionsreichsten Adressen Berlins wiedererrichtet. Am Donnerstag wurde erstmals der Blick in das Innere des Hauses freigegeben, am 6. November wird das Gebäude feierlich eröffnet. Hier richten sich die Hauptstadtrepräsentanz der Bertelsmann AG und die Bertelsmann-Stiftung ein. Mit dem Wiederaufbau der einstigen Stadtkommandantur schließt sich eine städtebauliche Lücke. Gestaltet wurde der „alte“ Neubau von den Architekten Thomas van den Valentyn (Gesamtkonzept) und Rupert Stuhlemmer (historische Fassade). C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben