Berlin : Ein Tag für Nixen und Nemos

Im Freibad tolle Spiele machen, sich auf den Schwimmkurs vorbereiten, Wasserski laufen in Großbeeren – gibt’s alles zum Sonderpreis. An diesem Sonnabend, unserem ersten Programmtag. Auch für Erwachsene!

Judith Jenner

An meinem siebenten Geburtstag will ich endlich schwimmen gehen! Aber meine Mama hat gesagt: Dann solltest du das vorher mal lernen. Ich hab’s ja schon mal probiert, als ich vier war. Aber da hatte ich solche Angst vorm Wasser, da hab’ ich auch noch Schwimmflügel rangemacht. Die brauche ich jetzt nicht mehr. Ich kann das schon ganz gut und kriege bald das Abzeichen mit dem Seepferdchen. Ätsch.“ Sarah-Amina (6) aus Blankenfelde ist nach vier Stunden schon fast ein Profi im Wasser. Sie macht einen Schwimmkursus bei Trainer Mirko Ullrich. Aber bloß Bahn rauf und runter ist nicht: Im Kombibad Mariendorf wird auch gespielt und getobt. Wer rast schneller die Rutsche runter? Wer taucht am weitesten? „Egal. Jeder bekommt eine Urkunde, der bei den Wasserspielen mitmacht“, sagt Mirko Ullrich.

Sarah-Amina zum Beispiel. Vor dem Kurs spielt sie oft mit ihren Geschwistern Josi (3) und Darvin (10) im Nichtschwimmerbecken. „Wir waren in Ägypten auch schon mal im Meer schwimmen. Das ist salzig und manchmal sind da Algen drin. Im Schwimmbad gefällt’s mir besser. Die Lehrer passen gut auf uns auf. Die machen mit uns Übungen wie den Frosch: Wir liegen auf so einer langen Schaumgummiwurst und müssen die Beine und Arme bewegen, als wären wir ein Kröte: Erst ganz klein zusammenziehen und dann ausstrecken wie ein Riese. Durch die Finger darf kein Wasser kommen. Die müssen zusammengewachsen sein wie bei den Enten.“

Sarah-Amina freut sich schon: Am Sonnabend macht sie, wie die anderen Kinder aus ihrem Schwimmkurs, bei der Seepferdchen-Parade mit. Eine Fahne schwenkend marschieren dann alle ums Nichtschwimmerbecken. Dann ist Sarah-Amina schon 25 Meter am Stück geschwommen – ohne Schwimmnudel und Beckengurt – und hat einen Tauchring aus dem Wasser geholt.

„Wenn ich im August in die zweite Klasse komme, werden die anderen bestimmt Augen machen. Meine Freundin Madeleina schwimmt auch schon ganz prima. Hier im Kurs lernt man übrigens andere Kinder kennen. Zum Beispiel das Mädchen im rosa Bikini da drüben ist jetzt meine Freundin. Eigentlich weiß ich noch gar nicht, wie sie heißt.“

Ganz schnell mal schwimmen lernen kann man bei unserem Programm natürlich nicht. Aber schon mal anfangen, sich ans Wasser gewöhnen und danach einen Kurs buchen. Mehr in den Kästen rechts.

Folge2 unserer Ferienserie erscheint am Dienstag, 19. Juli: Es geht auf Weltreise.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben