Berlin : Ein „Turbanrätsel“ für türkische Zeitungen

-

Auf das KopftuchUrteil des BVG reagierten die türkischen Tageszeitungen erfreut bis distanziert – je nach religiöser Tendenz. „Visum für ihr Kopftuch“, titelte die Türkiye am Donnerstag. Bis ein Gesetz verabschiedet wird, kann Ferashda Ludin wieder mit Kopftuch unterrichten. Die Zeitung kommentierte das Thema in der Hoffnung, dass am Ende die Toleranz siegt. „Das Turbanrätsel“, titelte die Milliyet im Hinblick darauf, dass die Karlsruher Richter keine endgültige Entscheidung trafen. Kritische Türken unterscheiden zwischen Kopftuch und dem „Turban“ der Islamisten, weil sie ihre Tücher anders binden, so wie die Lehrerin. Zudem sprachen sich die Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz (B90/Grüne) und Lale Akgün (SPD) sowie der Europaabgeordneter Ozan Ceyhun (SPD) gegen Kopftücher an Schulen aus. Die Hürriyet berichtete über das Thema lediglich auf der Titelseite ihrer Europabeilage: „Turban überspringt Gesetzeslücke.“ suz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben