Berlin : Ein Video dokumentiert Diepgen-Äußerung, der Senatssprecher dementiert dennoch

AX

Eine Äußerung des Regierenden Bürgermeisters Eberhard Diepgen (CDU), mit der er unlängst bei der Eröffnung eines McDonalds-Restaurants in Treptow den amerikanischen Botschafter John Kornblum verärgert haben soll, ist durch eine Videoaufzeichnung konkretisiert worden. Im Zusammenhang mit dem Streit um die amerikanischen Botschaft am Pariser Platz war Diepgen u.a. von der "New York Times" folgendermaßen zitiert worden: "Ich sehe, der amerikanische Botschafter ist hier. Vielleicht sollte er statt der US-Botschaft einfach ein McDonalds-Restaurant am Pariser Platz bauen." Ein anwesender Firmensprecher hatte dem Tagesspiegel das Zitat bestätigt.

Laut Senatssprecher Butz, dem ein Wortprotokoll der Veranstaltung vorliegt, hatte Diepgen ausgeführt: "Herr Botschafter Kornblum, ich freue mich ja, dass Sie hier sind. Wollen wir demnächst noch im Dreierbereich darüber verhandeln, ob denn am Pariser Platz, an dem wir die amerikanische Botschaft bauen, (wo) nun wirklich bald gebaut wird, auch noch mit McDonalds was machen?" Sinngemäß habe Diepgen gesagt, es gehe ihm um die Hoffnung, zusammen mit der Botschaft von Berlin aus ein wenig Wirtschaftspolitik zu betreiben. "Für uns ist die Sache erledigt", so Butz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben