• Ein Volksfest für alle Europa-Türken Wie türkische Blätter über die Feier zum „Türk Günü“ berichten

Berlin : Ein Volksfest für alle Europa-Türken Wie türkische Blätter über die Feier zum „Türk Günü“ berichten

Suzan Gülfirat

Eurovision-Moderator Peter Urban kündigte es Sonnabend vor einem Millionenpublikum an: Die Gruppe Athena, die in diesem Jahr beim Songcontest für die Türkei antreten ist, wird zusammen mit Sertab Erener am Brandenburger Tor auftreten. In deutschen Zeitungen war über das Fest am 22. Mai bislang nur wenig zu lesen. Für die türkischen Medien ist der dritte „Türk Günü“ (Türkischer Tag) jedoch ein Megaereignis. „Nur noch sieben Tage“, freute sich die Hürriyet am Freitag. Regelmäßig berichten auch andere Zeitungen über das geplante Großereignis, bei dem mehrere türkische Zeitungen, ein Radio- und zwei Fernsehsender die Medienpartner sind. „Ein unvergleichliches Zeichen für die Verbundenheit der Türken in Deutschland mit Europa“ wollen die Veranstalter setzen.

In Berlin wird eine türkische Parade von der Humboldt-Universität zum Brandenburger Tor ziehen. „Zum dritten Türkischen Tag in Berlin werden mehr als 100 000 Teilnehmer erwartet“, schrieb die Hürriyet am 5. Mai. Die Milliyet zitierte den türkischen Botschafter: „Diese Feier soll das Volksfest der Europa-Türken werden.“ An dem Wochenende zuvor hatten sich Vereinsvorsitzende aus ganz Deutschland im „Türkischen Haus“ an der Urania getroffen. Botschafter Mehmet Ali Irtemçelik und Generalkonsul Aydin Durusoy gaben das „Startzeichen“ zum Fest.

Größer und schöner soll es werden als je zuvor. Projektleiter Tamer Ergün vom Radiosender Metropol FM erklärte der Hürriyet kürzlich das Programm. „Nach dem Vorbild deutscher Biergärten wollen wir Teegärten einrichten. Die Pulte der Discjockeys – DJ Altay und DJ H-Khan – wollen wir an zwei verschiedenen Orte aufstellen. 50 junge Damen in Folkloretrachten werden Tulpen, Programmhefte und Fähnchen verteilen.“ Beim Türkisch-Europäischen Kulturfest Berlin 2004 werden zudem Fußballspieler der türkischen Nationalmannschaft Autogramme verteilen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben