• „Ein Wechsel in der Führung tut allen gut“ Polizeipräsident Glietsch verteidigt Versetzung

Berlin : „Ein Wechsel in der Führung tut allen gut“ Polizeipräsident Glietsch verteidigt Versetzung

-

Herr Glietsch, die überraschende Versetzung von André Rauhut, dem Chef der Mordermittler, wurde polizeiintern teilweise als Bestrafung eines nicht immer bequemen Beamten gewertet. Stimmt das?

Kriminaloberrat Rauhut hat fast fünf Jahre lang eine von vielen anspruchsvollen Führungsaufgaben in der Berliner Polizei erfolgreich wahrgenommen. Wer etwas von Personalführung versteht, der weiß, dass es für den Mitarbeiter, die Aufgabenerfüllung und die Führungskräfte selbst gut ist, nach einem so langen Zeitraum einen Wechsel vorzunehmen.

Rauhut hat viele spektakuläre Fälle, die auch bundesweit Schlagzeilen machten, schnell gelöst. Die Dienststelle verliert doch jetzt großes Fachwissen?

Erfolgreiche Dienststellen leben vom fachlichen Können der Mitarbeiter und von der Führungskompetenz der Vorgesetzten. Das für die Führung der Mordkommission erforderliche Fachwissen wird auch der Nachfolger mitbringen.

Wie viele Beamte sind von diesem Rotationsprinzip betroffen – und wie oft müssen diese Beamten sich an einen neuen Schreibtisch gewöhnen?

Die Führungskräfte wechseln alle drei bis sieben Jahre ihr Aufgabengebiet. Dies berücksichtigt die Notwendigkeit von Kontinuität und Veränderung in jeweils angemessener Weise.

Wer wird neuer Chef der Mordkommissionen und was macht André Rauhut künftig?

Über die Nachfolge werde ich in den nächsten Tagen entscheiden. Herr Rauhut wird künftig im Referat Verbrechensbekämpfung der Direktion 6 mit rund 120 Mitarbeitern für die Bekämpfung von Raub-, Rohheits- und Gewaltdelikten, für die Bekämpfung der Intensivtäterkriminalität sowie der Betrugsdelikte zuständig sein. Das heißt, er hat künftig eine andere, aber keineswegs weniger anspruchsvolle Führungsaufgabe. Das wird ihm und der Direktion 6 guttun.

Dieter Glietsch

ist Berlins Polizeipräsident. Jörn Hasselmann sprach mit ihm über die Versetzung von André Rauhut, dem Chef der

Mord-Ermittler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar