Berlin : Einbruchsserie im Potsdamer Norden

Potsdam - Nicht nur in Berlin steigt die Zahl der Einbrüche, sondern auch in Potsdam. Derzeit haben die Täter verstärkt das Wohnviertel Bornstedter Feld im Visier. Dort seien in den vergangenen vier Monaten 20 Einbrüche verzeichnet worden, sagte eine Polizeisprecherin. In 18 Fällen sei es glücklicherweise bei einem Versuch geblieben. Die Ermittler vermuten wegen der ähnlichen Spuren, dass es sich um denselben Täter oder die dieselbe Gruppe handelt. Die Polizei fährt jetzt vermehrt Streife.

Das Bornstedter Feld gehört zu den am schnellsten wachsenden Vierteln Potsdams, rund 9000 Menschen leben dort. Zumindest für die Innenstadt kann die Polizei teilweise Entwarnung geben. Mitte November nahm sie einen 32-jährigen Potsdamer fest, auf dessen Konto 15 Einbrüche gehen sollen. Seither sei die Zahl der Taten im Zentrum merklich zurückgegangen, sagte die Polizeisprecherin. HK

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar