Einbrüche in Gesundbrunnen, Lichterfelde und Tiergarten : Alle fünf Täter bereits festgenommen

Einbrecher hielten die Polizei in Gesundbrunnen, Lichterfelde und im Hansaviertel am Mittwoch und Donnerstag in Atem. Alle fünf mutmaßlichen Kriminellen wurden auf frischer Tat oder wenig später festgenommen.

von
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).Foto: dpa

Gleich zu mehreren Einbrüchen wurde die Polizei am Mittwoch Nachmittag und in der Nacht zum Donnerstag gerufen. In Gesundbrunnen und Lichterfelde drangen die Täter in Wohnungen ein, im Hansaviertel in Tiergarten durchwühlte ein Mann mehrere Schränke eines katholischen Pfarrbüros. Doch alle Einbrecher kamen nicht weit. Sie wurden kurze Zeit später festgenommen.

Polizeibekanntes Trio schlägt Fenster ein

Am S-Bahnhof Humboldthain im Ortsteil Gesundbrunnen von Mitte verschafften sich drei Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren durch ein zuvor eingeschlagenes Fenster Zugang zu einer Parterrewohnung an der Bornemannstraße. Sie hatten es vor allem auf Schmuck abgesehen, mit dem sie die Wohnung auf dem gleichen Weg wieder verließen. Dabei fiel das polizeibekannte Trio Fahndern der Polizeidirektion 3 auf. Die Beamten nahmen alle drei fest und überstellten sie dem Einbruchskommissariat.

Täter drohte mit einem Messer

In der Lichterfelder Brahmstraße brach ein 40-Jähriger gegen 22.15 Uhr in ein Reihenhaus ein, indem er die Terrassentür aufhebelte. Er stahl einen Fotoapparat, Spielkonsolen, ein Handy und ein Tablet. Unterdessen waren aber Nachbarn aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert. Die Beamten rückten an, als der Mann gerade aus dem Gebäude flüchtete. Angesichts des Streifenwagens zog der Täter ein Messer und drohte damit. Er ließ die Waffe jedoch fallen, als ein Polizist seine Pistole zog. Anschließend wurde er überwältigt und festgenommen.

Auch der Einbruch ins Pfarrbüro der katholischen Gemeinde im Tiergartener Hansaviertel fiel Nachbarn auf, noch während sich ein 22-jähriger Krimineller im Inneren zu schaffen machte. Dieser soll zuvor ein Fenster aufgehebelt haben. Eine alarmierte Polizeistreife nahm ihn auf frischer Tat fest. Die Ermittler prüfen nun, ob er noch weitere Einbrüche begangen hat.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben