EIN DRUCKRAUM WÄRE WICHTIG : EIN DRUCKRAUM WÄRE WICHTIG

Jannes Müller, 30, Familienvater, wohnt in der Nähe. Er sagt: „Eine verkehrsberuhigte Adalbertstraße wäre schon schick. Aber wenn man hier etwas verändert, darf es nicht einfach darum gehen, den Kotti zu verschönern. Das Drogenproblem etwa darf man auf keinen Fall einfach wegschieben. Ein stationärer Druckraum für die Junkies wäre keine schlechte Sache. Und so lange es den nicht gibt, wäre ein Spritzenautomat schon mal ein Anfang. Dann wären sie nicht mehr so in Gefahr, sich mit HIV zu infizieren.“ dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben