Berlin : Eine Backfabrik voller Mode

Verkaufsmesse „No dress!?“ öffnet

NAME

Mode in Berlin? Die gibt es. Das weiß Linda Starke genauer als die meisten. Sie ist Geschäftsführerin der Veranstaltungsagentur Cinnamon, und die hat zurzeit wahrscheinlich den besten Überblick über die notorisch kleinteilige Berliner Modeszene. Monatelang haben die fünf Mitarbeiter recherchiert und organisiert, um heute die Publikumsmesse „No dress!?" präsentieren zu können. Wer weiß, vielleicht entsteht hier sogar das Modeforum für Berlin, nach dem seit Jahren gerufen wird. Auf 2300 Quadratmetern, über zwei Etagen verteilt, bieten an die 50 Berliner Designer Teile ihrer Kollektionen zum Kauf an. Unter den Ausstellern befinden sich bewährte n, die das Stöbern umso interessanter machen könnten. Das Angebot beschränkt sich dabei keinesfalls auf Mode für junge Leute. Über den Verkauf hinaus sind für den Abend Party und zwei 45-minütige Modenschauen geplant. Höhepunkt ist in der späten Schau die Präsentation von Yoshiharu Ito, dessen Herren- und Damenkollektionen zu den profiliertesten der Stadt gehören. S.N.

No Dress!?, ab 12 Uhr in der Backfabrik, Saarbrücker Straße 36-38 (Prenzlauer Berg). Eintritt bis 20 Uhr 3 Euro, ab 20 Uhr 8 Euro. Verkauf bis 23 Uhr, Party open end.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar