Berlin : Eine Frage der Erziehung

Thilo Sarrazin lässt seinen Hund unangeleint laufen. Das stört die Nachbarn. Den Finanzsenator lässt das kalt

Claudia Keller

Branka ist eine Hündin, sieht aus wie ein Chow-Chow und hat ein dickes Fell. So wie ihr Herrchen, Finanzsenator Thilo Sarrazin. Sehr zum Ärger von Familie Siemetzki, Sarrazins Nachbarn in Westend. Ihre Boxerhündin Mini sei vor drei Jahren von Sarrazins Branka gebissen worden, sagen die Siemetzkis, woraufhin sie Anzeige erstattet haben. Der Finanzsenator habe dann seine Hündin beim Amtsarzt vorführen müssen, der ein „gesteigertes Revierverhalten“ bei Branka festgestellt haben soll. „Das gilt auch für das Herrchen“, sagt Anselm Siemetzki. Denn Sarrazin grüße noch nicht mal und benutze weiterhin keine Leine. „Wir haben immer Angst, weil man nie weiß, ob Sarrazins Hund um die Ecke kommt.“ Auch die älteren Damen in der Nachbarschaft fänden das gar nicht gut.

Ursula Sarrazin, die Gattin des Finanzsenators, kann die Aufregung nicht verstehen: „Branka ist so erzogen, dass sie ohne Leine gehen kann. Sie hat die Hundeschule mit Bravour absolviert.“ Da der Boxer der Nachbarn wie Branka eine Hündin sei, würden sich die Tiere eben nun einmal nicht ausstehen können und seien im Dezember 2001 aneinander geraten.

Nachdem sie und Frau Siemetzki die Hunde getrennt hätten, hätte keiner bei seinem Tier Verletzungen festgestellt. Mit dem Satz „Wenn sich die Hunde streiten, müssen wir es ja nicht tun“, sei man auseinander gegangen. Deshalb kann sie es auch nicht verstehen, warum dann die Anzeige kam. Bei der damaligen Prüfung habe sich Branka jedenfalls als freundlicher, ganz normaler Hund gezeigt, sagt das Charlottenburger Veterinäramt. Auflagen, die Hündin künftig an die Kandare zu legen, gab es nicht. „Mit meinem Hund ist alles in Ordnung“, sagt auch Thilo Sarrazin.

Um seine Hündin zu verteidigen, scheute er vor kurzem auch Körpereinsatz nicht. Als Branka von einem anderen Tier gebissen wurde, stürzte er sich dazwischen und musste hinterher selbst verpflastert werden.

Branka gehört zur Rasse der Eurasier. Züchter schwärmen von deren ruhigem, aufgeschlossenen Wesen. Von verständnisvoller Hand erzogen, sei es ein idealer Haushund.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar