Berlin : Eine Frage des Formats

Der Radnavigator lässt sich auf GPS-Geräten nutzen

Auch der Radnavigator hat Grenzen. Zum einen endet die Kartenübersicht an den Landesgrenzen Brandenburgs, zum anderen verzeichnet er ausschließlich die Fernradwege und regionalen Radwege des Landes. Die individuellen Touren, die man auf diesen Wegen zusammenstellt, lassen sich allerdings auch im sogenannten GPX-Format abspeichern – und damit eröffnet sich eine weitere Nutzung: Die Daten können nämlich auch auf Outdoor-GPS-Geräten genutzt werden. Wer ein solches Gerät besitzt, muss sich weder einen neuen Pocket-PC noch ein neues Smartphone zulegen. Andererseits kann man in den Radnavigator GPX-Tracks einlesen, die wiederum auf einem Pocket-PC oder Smartphone genutzt werden können. Diese Tracks werden zum Beispiel von Outdoor-GPS-Geräten aufgezeichnet oder sind in vielen Internetportalen abrufbar. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar