Berlin : Eine gemütliche Gepäckaufbewahrung

Claus-Dieter Steyer

"Gleis 6", Karl-Liebknecht-Str. 4, im S-Bahnhof Potsdam-Babelsberg, Tel. 0331/748 24 29, geöffnet täglich ab 15 Uhr bis 1 Uhr, freitags und sonnabends zwei Stunden längerClaus-Dieter Steyer

Mit einiger Fantasie ist die ursprüngliche Nutzung der Babelsberger Gaststätte "Gleis 6" durchaus zu erahnen. Hinter der großen Wand dürfte sich die Gepäckaufbewahrung und auf der anderen Seite der Fahrkartenverkauf befunden haben. Das war allerdings vor ziemlich langer Zeit. Denn der Mauerbau hatte den Bahnhof Babelsberg wie so viele andere Haltepunkte fast zu einer Geisterstation gemacht. Fast drei Jahrzehnte lang hielten hier nur Dieseltriebzüge. Als die S-Bahn endlich wieder ungehindert zwischen Berlin und Potsdam verkehren konnte und am 1. April 1992 auch wieder im Babelsberger Bahnhof hielt, dachte niemand an Gepäckaufbewahrung und Fahrkartenverkauf.

Roy Kayser ergriff die Chance beim Schopfe und eröffnete eine nicht nur in Potsdam beispiellose Kneipe. Dutzende Utensilien rund um die Eisenbahn und eine äußerst preiswerte Küche bestimmen das besondere Flair. So ist es kein Wunder, dass im bunt gemischten Publikum jüngere Leute dominieren. Unter der Potsdamer Studentenschaft soll "Gleis 6" schon längst als Geheimtipp kursieren.

Wie bei der richtigen Eisenbahn sichert frühes Kommen auch in diesem nostalgischen Restaurant die besten Plätze. Das sind zweifellos die erstaunlich bequemen originalen S-Bahn-Sitzbänke. Doch die Gäste halten es auch auf den harten Holzstühlen oder Hockern vor allem an den Wochenenden lange aus.

Die Wartezeit auf die Gerichte und Getränke kann mit einem Rundgang durch die Bahngeschichte überbrückt werden. Da hängen alte Uhren, Lampen und Leuchten ebenso an den Wänden und Decken wie scheinbar gerade vergessene Koffer und Taschen. Die gefundenen Hinweistafeln sind nicht selten auf amüsante Weise zweideutig, wenn es etwa heißt: "Vorsicht! Der Aufenthalt und Verkehr unter schwebenden Lasten ist verboten".

Die Speisenauswahl konzentriert sich auf Salate, Nudel- und Kartoffelaufläufe sowie Happenteller. Kartoffelgratin mit Gemüse und Schinkenstreifen gibt es schon für 11,90 Mark. Rollmöpse mit Gurke und Brot sind für 4,50 Mark zu haben. Gäste mit großem Hunger sollten sich Spinatnudeln mit Champignons, Tomaten, und zweierlei Käse aus dem Ofen für 13,50 Mark bestellen. Zu den Favoriten gehört auch die Thunfischbaguette mit Käse für gerade 10,50 Mark. Obwohl es sich um keine Nichtraucherkneipe handelt, können empfindliche Gäste durchaus längere Zeit verweilen. Die hohen Räume und eine erstaunlich gute Lüftung sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Da stört selbst das regelmäßige Rumpeln der S-Bahn auf den nahen Gleisen nicht."Gleis 6", Karl-Liebknecht-Str. 4, im S-Bahnhof Potsdam-Babelsberg, Tel. 0331/748 24 29, geöffnet täglich ab 15 Uhr bis 1 Uhr, freitags und sonnabends zwei Stunden länger.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben