Berlin : Eine Oper für den Lügenbaron

Die Abenteuer des Lügenbarons Münchhausen sollen nun auch auf die Opernbühne kommen: Die Figur steht im Mittelpunkt des Kompositionswettbewerbes der Neuköllner Oper, der zum vierten Mal veranstaltet wird. Grundlage sind die abenteuerlichen Geschichten von Karl Leberecht Immermann (1796-1840). Der Berliner Musikkritiker Jürgen Otten schreibt das Libretto, hieß es in einer Pressemitteilung.

Der Gewinner erhält demnach ein Preisgeld von 5555 Euro (10864 Mark). Teilnehmen können Komponisten bis zum 35. Lebensjahr. Die vorherigen Wettbewerbe galten den Themen "Der Wurm" (Adam und Eva im Paradies), "Alice im Wunderland" und "Hundeherz" nach Michail Bulgakow, hieß es in der Pressemitteilung der Neuköllner Oper weiter. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben