Berlin : Eine Skihütte mitten in Potsdam

-

Vor allem günstig sollte es sein: Vor einer Skihütte sollten Handys der Firma EPlus beworben werden, doch das Budget reichte nicht für eine Fahrt nach Bayern oder Österreich. Das mit dem Shooting beauftragte Berliner Studio suchte deshalb ein Holzhaus in der Umgebung. Fündig wurde man in Potsdam: in der Alexandrowka, der ehemals russischen Kolonie. Und ausgerechnet das Haus des Oberbürgermeisters Jann Jakobs (unten re.) wurde ausgewählt – ohne zu wissen, welcher Prominente dort wohnt. „Aber das war ganz unproblematisch“, sagt Daniel Morell von dem Fotostudio. „Wir haben mit Frau Jakobs gesprochen und es war in Ordnung.“ Oberbürgermeister Jakobs staunte: „In Windeseile haben die aus meinem Haus eine Skihütte gemacht. Bei 28 Grad an einem Septembertag!“ Mit Hilfe von Styropor, Bettkissen und Kunstschnee wurde der Eindruck einer winterlichen Idylle erschaffen. Weiß bedeckt zeigen sich die Holzgiebel über den Fenstern, auch die Pfosten des Terrassenzauns sind von weißen Hauben geschmückt. Vor der Hütte erfreuen sich drei junge Menschen und ein soignierter Herr der modernen Telekommunikation. „Hier schneit’s Angebote“, heißt es heute über den Fotos in den Winterprospekten von E-Plus. OB Jakobs indes findet zwar weiterhin nicht, dass sein Haus aussieht wie eine Skihütte, gibt aber zu: „So, wie das im Prospekt ’rüberkommt, kann man sich schon vorstellen, dass es hoch in den Bergen steht.“ fam/Fotos: KNSK/M.Winter, Klaer, ZB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben