Berlin : Einer für alle? Klett wagt es ein drittes Mal

Einen Gegenkandidaten gibt es nicht wirklich

-

Uwe Klett, PDS

Klett zum Dritten: Seit 1995 ist Uwe Klett Bezirksbürgermeister – zunächst für Hellersdorf, seit 2001 für Marzahn-Hellersdorf. Und er tritt wieder an. Der 47-jährige Ökonom ist stolz auf eine „eigene politische Kultur“ im Bezirk. Er will Bürger stärker in kommunale Entscheidungen einbeziehen – etwa über einen Bürgerhaushalt oder Bürgerentscheide – und öffentlich geförderte Beschäftigung ohne Arbeitszwang etablieren. In den vergangenen Jahren war, nachdem das Land eine Haushaltssperre über den Bezirk verhängt hatte, sparen Kletts erste Pflicht. Klett ist verheiratet und hat ein Kind.

Gegenkandidaten gibt es nicht wirklich: Mario Czaja, für die CDU Mitglied im Abgeordnetenhaus, will sich nur um den Posten bewerben, wenn die PDS im Bezirk die absolute Mehrheit verliert und eine Zählgemeinschaft mit der SPD eine Option wäre. Die SPD hat keinen Bürgermeisterkandidaten festgelegt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben